Damen I erwischen Fehlstart

HC Sulzbach/Rosenberg – TV Marktsteft 28:14 (15:4). Auf verlorenem Posten stand der Aufsteiger aus Marktsteft bei seinem ersten Auswärtsauftritt in Sulzbach/Rosenberg. Die Gäste hatten einen Fehlstart in die Partie erwischt und lagen nach vier Minuten bereits mit 0:4 in Rückstand. Auf Marktstefts ersten Treffer nach rund fünf Minuten antwortete das Heimteam mit einem 7:0-Lauf, womit das Spiel beim Stand von 11:1 schon Mitte der ersten Hälfte quasi entschieden war. „Wir wollten an die Leistung der Vorwoche anknüpfen“, sagte Marktstefts Trainer Vilo Vitkovic mit Blick auf das 33:19 gegen Re-gensburg. „Leider ist uns das nicht gelungen.“

TV Marktsteft gewinnt mit Herz und Kopf

TV Marktsteft – ESV Regensburg II 33:19 (17:7). Der Aufsteiger Marktsteft ist nach seiner Rückkehr in die Landesliga gleich mit einem Kantersieg gestartet. „Das Spiel war, wie es das Ergebnis zeigt. Wir haben 50 Minuten guten Handball gespielt – mit Emotionen, Herz und Kopf“, fasste ein zufriedener Trainer Vilo Vitkovic zusammen. Vor dem Anpfiff sei seine junge Mannschaft zwar ungewohnt nervös gewesen, doch die Aufregung legte sich rasch. Bereits nach zwölf Minuten hieß es 8:2, und zur Pause führte Marktsteft mit Selina Lenzers Siebenmeter-Treffer schon mit zehn Toren.

In der zweiten Halbzeit setzte sich Marktstefts dominantes Spiel fort. Der Gast konnte sich nicht näher als auf elf Tore (21:9, 36.) nähern. „Die Abwehr stand gut, unsere Torhüterinnen hielten stark. Wir waren auf allen Positionen gefährlich und vom Gegner nicht auszurechnen“, so Vitkovic. „Wir sind froh, so gut gestartet zu sein.“ Als Regensburg offensiver deckte, nutzte Marktsteft den Platz am Kreis.

Ferienpassaktion des TVM

Auch in diesem Jahr veranstaltete der TV Marktsteft wieder eine Spielaktion „Sport, Spiel, Spaß“ beim Ferienpassprogramm. Den Kindern wurden verschiedene Aktivitäten des Turnvereins angeboten. So konnten sie sich im Tischtennis ausprobieren oder ihre Geschicklichkeit über den Parcour unter Beweis stellen. Um Ihre Kraftausdauer festzustellen gab es die Möglichkeit an Kletterstangen und Kletterseilen hinaufzuhangeln. Zudem wurden verschiedene Spiele, mit unterschiedlichen Anforderungen an die Kinder gespielt.
Am Ende bekam natürlich jedes Kind seine persönliche Siegerurkunde.