Marktsteft fehlen nur noch zwei Punkte

Der klare Heimsieg gegen Gerolzhofen macht's möglich: Marktsteft könnte bereits im nächsten Spiel Meister werden - und das gegen einen seiner größten Rivalen.

TV Marktsteft – TV Gerolzhofen 30:24 (14:13). In der Anfangsphase ließ Marktsteft zu viele einfache Möglichkeiten aus, um sich deutlicher abzusetzen. Dadurch kam Gerolzhofen ins Spiel zurück, so dass es bis zur Pause ein enges Spiel blieb. In der zweiten Halbzeit kam es zum offenen Schlagabtausch. Erst zum Ende hin setzte sich Marktsteft ab. Das nächste Spiel kann das entscheidende sein: Am Samstag, 22. April, könnte Marktsteft mit einem Sieg in der Sickergrundhalle im Derby gegen Rödelsee vorzeitig Meister werden. Auch ab einem 28:28-Unentschieden könnten die Stefter nach einem 27:27 im Hinspiel feiern.

Marktstefter Männer auf Meisterschaftskurs

Auch der direkte Verfolger kann den Tabellenführer nicht stoppen. Marktsteft profitiert auch von Rimparer Personalproblemen.

DJK Rimpar III – TV Marktsteft 23:33 (10:19). Einen klaren Zehn-Tore-Sieg erzielte Tabellenführer Marktsteft am Sonntagabend im Spitzenspiel gegen einen personell geschwächten Verfolger Rimpar. Dem waren nach dem Heimspiel gegen Lohr drei Spieler verletzt ausgefallen. Nur in den ersten zehn Minuten war die Begegnung bis zum Zwischenstand von 5:5 offen, danach setzten sich die spielstarken Gäste bereits bis zur Halbzeit deutlich ab. Zahlreiche einfache Tore erzielte Marktsteft vor allem über seine Außen und durch schnelle Konter. Herausragend dabei war die Leistung von Marius Olbrich. In der zweiten Halbzeit pendelte der Abstand zwischen zehn und zwölf Toren. Als die Entscheidung bei einem Vorsprung von zehn Toren und zehn Minuten vor Schluss gefallen war, brachten beide Mannschaften die Partie ruhig zu Ende.

Damen I sagen DANKE!

Die Damen 1 bedanken sich recht herzlich bei den Fans für die Unterstützung.
Ein großer Dank geht auch an den Turnverein für die gesponserten Aufwärmshirt.
Wir freuen uns auf die nächste Saison und wieder auf die Unterstützung der Fans.